Kneipp-Bund Landesverband e.V

Dezember

 

Weihnachtszeit im Takt

Mein ärztlicher Rat im Sinne der Kneipp`schen Ordnungstherapie ist aus einigen Empfehlungen zu entnehmen, die es möglich machen, dem scheinbar unerlässlichen Weihnachtsstress zu entkommen.

Der letzte Monat des Jahres, Dezember, ist von altersher eine Zeit für Feste, deshalb gestatten Sie mir einen kurzen historischen Ausflug.

Vorläufer unseres christlichen Weihnachtsfestes ergeben sich aus der Wintersonnenwende mit Begrüßung des Sonnengottes, an dessen Stelle das Fest zur Geburt Christi trat.

Doch auch weitere Wendefeste sind in überlieferten Bräuchen erkennbar, z.B. die Laternenumzüge bereits zu Martini (11. November), dem mildtätigen Bischof von Tours, das Fest der Hl. Barbara am 4. Dezember, gleichzeitig der Tag, an dem man frisch geschnittene Kirschzweige zur Blüte an Weihnachten ins Wasser stellt. Aber auch St. Nikolaus am 6. Dezember, ehemals Bischof in Myra, der armen Mädchen Goldstücke in zum Trocknen aufgehängte Strümpfe geworfen haben soll, gilt ebenso wie Santa Luzia am 13. Dezember als Verkünder der Wintersonnenwende mit dem Symbol des aufbrechenden Lichtes in der Seele und den Herzen der Menschen sowie in der Natur. – Alles in allem sind es Feste, die von den meisten Familien mit einem perfekten Ablauf organisiert werden. Doch wie schnell kann eine unrealistische Einschätzung solcher Familienfeste auch zu Disharmonien führen.

Der Perfektionsgedanke beinhaltet das Risiko für Enttäuschungen gerade zu Weihnachten.

Hektik, Last-Minute-Geschenke, das Aufstellen des Weihnachtsbaumes oder des Speiseplanes, sowie das Festprogramm als Ganzes können Auslöser für Unstimmigkeiten sein und andere Partnerschafts- und Familienprobleme offen legen.

Einige Tipps mögen zur Harmonie am schönsten Fest des Jahres beitragen:

-          Arbeitsteilung (wer besorgt was?)

-          Rituale überdenken (muss es immer das Traditionelle sein? Festmenü Abläufe? Worauf könnte man verzichten?)

-          Freiräume schaffen! Durch Musik, Spaziergang, Lesen – Reizthemen nicht provozieren

-          Alltägliche Spannungen durch ein befreiendes, ausgleichendes Gespräch frühzeitig entschärfen, locker bleiben!

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen einen harmonischen Abschluss dieses Jahres und ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben.

 

Tipps von Dr. med. S. Scholze, Vorsitzender Kneipp-Landesverband Thüringen e.V.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 27 28 29 30 1 2 3
49 4 5 6 7 8 9 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31